Slow down

In einer Zeit in der mich mein Smartphone ständig anschreit und auch alles drum herum eigentlich immer lauter wird, trete ich einfach mal etwas die Bremse.

Alles was irgendwie „Social“-Media ist werde ich in der nächsten Zeit nicht beachten und verschwindet auch von meinen Geräten!

An sich habe ich mir das in den letzten Jahre schon oft gesagt und vorgenommen. Dann aber doch nach ein paar Tagen wieder alles aktiviert. Aber jetzt wird es für mich einfach wirklich zu viel.

Früher waren die Netzwerke für mich immer eine Quelle für Inspirationen und ein angenehmer Ort für den Austausch. Aktuell sind es nur noch Vorwürfe in die eine oder andere Richtung, was gerade alles falsch läuft, und das jeder die Ultimative einfache Antwort auf sehr komplexe Fragen hat.

Ausgrenzung, Hetze und Anfeindungen, all das von Personen die früher immer so gegen Rassismus und für viel Verständnis für einfach alles geworben haben sind heute die, die mit am lautesten in diesen Netzwerken missionieren.

Es belastet mich einfach und ich bin so froh das ich von keiner Social-Media-Plattform abhängig bin. Deswegen ist es übrigens auch so gut wenn man sowas wie eine eigene Website hat 🤪

Die nun „freie“ Zeit werden ich in Familie und die Arbeit stecken, einfach das was mir Spaß macht und Freunde bereitet. Den Focus wieder mehr auf das Innen legen und das Außen in der beginnenden Weihnachtszeit ausblenden.

Vielleicht führt es sogar dazu das ich dieses Blog wieder öfters benutze, aber auch das hatte ich mir schon unzählige Male vorgenommen …

Hast du den Text wirklich bis hier her gelesen? Wenn ja, wie bist du denn darauf gestoßen, denn ich habe ihn nur hier veröffentlicht und nirgendwo geteilt. Das würde mich wirklich interessieren 😊 schreib es gern in die Kommentare.

Beitrag teilen
Standardbild
Christopher

Human. WordPress Entwickler bei eria.studio. Medieninformatik Student. Organisator von WP Jena. Auf Reise mit drei Zöpfe ein Bart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.